Der gemeinsame Widerstand hat sich gelohnt!!

Geschrieben von Martina Stecker am in Start

Die Registrierung ist gefallen. Es wurde Zeit.
Liebe ASF-Frauen im Bundesvorstand,
in den ASF-Landesvorständen und BA Mitglieder und an der ASF-Arbeit interessierte Genossinnen und Genossen!

Seit 10. Februar 2020 kämpfen wir gemeinsam darum, das Standing der ASF wieder herzustellen.
Unser Selbstverständnis: „Jede Frau in der SPD ist automatisch eine ASF-Frau“ wurde im Februar durch die Verabschiedung einer neuen Richtlinie tief erschüttert. Der Parteivorstand hatte eine Registrierpflicht für die Mitarbeit in der ASF verabschiedet. Es begann eine harte, interne Auseinandersetzung der ASF mit der Parteispitze:
Von einer Solidaritätskampagne mit 3000 Unterschriften von Genossinnen und Genossen, bis hin zu einer Klage beim parteiinternen Schiedsgericht, haben wir deutlich gemacht:
Nein, das lassen wir nicht mit uns machen!

War ich im Februar noch unsicher, ob wir den einstimmigen Beschluss des Parteivorstandes noch umdrehen können, hat mir eure Unterstützung und Solidarität immer wieder Kraft gegeben, weiter zu kämpfen. Jetzt sind wir am Ziel.

Gestern wurde im Parteivorstand ein neuer Beschluss gefasst (wieder einstimmig), dass die Registrierung Geschichte ist.
Wir haben nicht zu 100% gewonnen. Es gibt in Zukunft eine schwache Opt-Out-Regelung in der Eigenverantwortung der Genossinnen.
Doch heute ist der Tag, um die 95% intern zu feiern!Den Arbeitsgemeinschaften AG 60plus und ASF gehören automatisch alle Parteimitglieder an, die ihnen jeweils durch Alter oder Geschlecht zuzuordnen sind.Die Berechnung des Delegiertenschlüssels erfolgt auf der Basis der Mitgliederzahlen der SPD. Mitglieder der SPD können in den Arbeitsgemeinschaften mitarbeiten, abstimmen sowie von ihrem aktiven und passiven Wahlrecht Gebrauch machen. Darüber hinaus sehe ich einen zweiten Grund zum Feiern:
Wir haben dies geschafft, ohne Presseecho gegen die Parteispitze. Intern. Zielgenau. Erfolgreich. Dies zeichnet uns als starke Arbeitsgemeinschaft aus.
Darüber hinaus hat explizit das Vorgehen der ASF dafür gesorgt, dass die Registrierung auch für 60plus und die AfA gefallen ist. Unser Kampfruf war: Wir lassen uns nicht spalten. Dies ist uns gelungen.
Lasst und gemeinsam für eine gute, geschlechtergerechte Welt kämpfen. Innerhalb und außerhalb der SPD.

Freundschaft

Maria Noichl
ASF Bundesvorsitzende

Trackback von deiner Website.